Remote Viewing

Was ist Remote Viewing?

Der deutsche Name für Remote Viewing ist Fernwahrnehmung. Im Prinzip handelt es sich um Hellsehen. Der Unterschied zum Hellsehen besteht alleine darin, dass eine ganz bestimmte Technik angewendet wird. Geforscht wurde im Auftrag der CIA. Selbstverständlich glauben die Skeptiker prinzipiell nicht an die Möglichkeit einer Fernwahrnehmung. Siehe dieser Artikel. Dabei geht es nur ums Prinzip. Beweise bleiben die Skeptiker schuldig, weil man ja nicht beweisen kann, was es nicht gibt. Also weil nicht sein kann, was nicht sein darf. http://blog.gwup.net/2010/02/24/gwup-bei-welt-der-wunder-psi-und-ziegen/

Die Skeptiker behaupten, es habe keine Veröffentlichung der Akten gegeben. Das stimmt nicht, es gibt sie sehr wohl. Hier: https://www.cia.gov/library/readingroom/search/site/remote%20viewing

 

Festgestellt wurde, dass Remote Viewing für die Geheimdienste sinnlos ist. http://parapsychologie.ac.at/programm/ws199900/mulacz/cia.htm Was nicht bedeutet, es würde nicht funktionieren. Es funktioniert tatsächlich. Allerdings nicht in dem Ausmaß, dass man perfekte Ergebnisse jederzeit erzielen könnte. Weil Fernwahrnehmung zwar jeder beherrscht aber leider auf einer unterbewussten Ebene. Also geht es darum, das Unterbewusste bewusst zu machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0